Vorheriger Vorschlag

A 3: Elmshorn - Ulzburg-Süd

Bei der Linie A 3 sind keine Änderungen geplant - gibt es welche, die Sie sich wünschen würden?

weiterlesen
Nächster Vorschlag

A 1: Neumünster - Hamburg-Eidelstedt

Bei der Linie A1 sind keine Änderungen geplant - gibt es welche, die Sie sich wünschen würden?

weiterlesen

A 2: Ulzburg-Süd - Norderstedt-Mitte

Bei der Linie A 2 sind keine Änderungen geplant - gibt es welche, die Sie sich wünschen würden?

Den Fahrplan der Linie, die von Ulzburg-Süd nach Norderstedt-Mitte führt können Sie hier einsehen.

 

Kommentare

Diese Eisenbahnstrecke der A K N könnte mit deren Fahrtenziele auch mit der A 3 und A 1 kombiniert werden.
Somit fahren Werktags alle Stunde und Feiertags alle 2 Stunden die Züge umsteigefrei von NORDERSTEDT MITTE - HENSTEDT ULZBURG -
BARMSTEDT nach ELMSHORN und zurück. Die übrigen Fahrtenziele der A 2 HENSTEDT ULBURG SÜD könnten bis KALTENKIRCHEN und DODENHOF während den Öffnungszeiten geführt werden. Damit ergeben sich im Fahrplan erweiterte Zugfahrten Angebote flexibel und umsteigefrei. Die jetzige VT Triebwagengarnituren müssten dort im A 2 Bereich auch von den neueren LINT Triebwagenzüge ersetzt werden,
um in der A 2 und A 3 Kombination NORDERSTEDT MITTE - HENSTEDT ULZBURG - ELMSHORN mehr Sitzplätze zu bieten.
Die ersetzbare ältere VT Triebwagen könnten weiterhin dann in regelmässige Mehrfachtraktionen von NORDERSTEDT MITTE bis
HENSTEDT ULZBURG SÜD verkehren, um Stehplätze zu vermeiden.
Mit freundlichen Grüssen
Herr Berwing

Wir wünschen uns den Zug zurück der Samstags um 9.40 Uhr in Kaltenkirchen ankommt. Im alten Fahrplan war dieser noch vorhanden. Inkl Anschluss in Ulzburg Süd

Hallo AKN,

die Umsteigeverbindung A1-A2 von Norderstedt via Ulzburg-Süd nach Eidelstedt ist einer der ganz großen Pluspunkte der AKN - insbesondere das Warten der Züge aufeinander bei geringfügiger Verspätung! Großes Lob für eine gelungene Abstimmung.

Kann man etwas Gutes noch besser machen?
Kaum denkbar, aber man könnte tatsächlich. Wenn man die Anschlüsse in der Rush-Hour betrachtet, dann fährt entweder die A1 im 10-Minuten-Takt, oder die A2. Aber nicht beide synchron. Morgens fährt die A2 zwar häufig, erreicht aber nur die A1 im 20-Minuten-Takt. Abends fährt die A1 häufiger als es Anschlüsse an die A2 gibt.

Sicherlich wurde diese Fragestellung in der Vergangenheit schon einmal bewertet - vielleicht kommen Sie 2018 zu einem anderen Ergebnis. Die vielen Umsteiger würden es Ihnen danken.

Was mir bei dieser Verbindung als Verbesserung als erstes einfällt, ist keine fahrplanerische, sondern eine Tarifmaßnahme: Fahrkarten des Bereichs Hamburg AB sollten zum Umsteigen über Ulzburg Süd gelten, um so z.B. Quickbornern bei Störungen der S-Bahn ein Umfahren über Norderstedt zu ermöglichen (und umgekehrt auch Norderstedtern bei U-Bahn-Störungen den Weg über Eidelstedt in die Hamburger Innenstadt). Zwar gibt es auch Buslinien "quer rüber", diese bleiben aber von Fahrtzeit und Fahrplanangebot hinter der AKN zurück.

Hier sehe ich eine Parallele zu einem anderen Beitrag. Die meisten morgendlichen Ulzburg-Süd Umsteiger sind Schüler. Hier bietet sich eine Verlängerung der A2 nach Kaltenkirchen an - zu den entsprechenden Stoßzeiten. Dies brächte zusätzlich Entlastung bei den doch sehr langen bauartbedingten Ein- und Aussteigezeiten der LINT

Der Takt der A2 sollte mindestens 20-Minuten-Takt sein. Tagsüber alle 10 Minuten (wie die U1).