Vorheriger Vorschlag

RE 7 / RE 70 / RB 77: Flensburg/Kiel - Hamburg

Bei der Linie RE 7 / RE 70 / RB 77 sind keine Änderungen vorgesehen - gibt es welche, die Sie sich wünschen würden?

weiterlesen

RB 64: Husum - Tönning - Bad St. Peter-Ording

Bei der Linie RB 64 sind keine Änderungen geplant - gibt es welche, die Sie sich wünschen würden? Den Fahrplan der Linie, die von Husum über Tönning nach Bad St. Peter-Ording führt, können Sie hier einsehen.

Kommentare

bevor die Strecke Husum-Kiel im Jahr 2000 an die NOB übergeben wurde, fuhr die DB durchgehende Züge Kiel-Husum-St. Peter. Auch die NOB fuhr zumindest einen Teil der Kurse umsteigefrei von Kiel nach St.Peter.
Es ware wünschenswert, diese Durchverbindungen wieder zum Regelfall zu machen.

Ich bin schwer behindert..muß oft pro Woche von Sylt nach Kiel..und Husum jedesmal leider!!! umsteigen.Das riesen Problem besteht schon 16 Jahre-solange ich diese Strecke fahre. Ich habe in Husum nur 5 min Umsteigezeit- im Normalfall. !..Der Zug aus Westerland trifft immer später ein-so das ich in Husum 1 Stunde warten muss auf den nächsten Anschluß nach Kiel!!!!!
Auch im Normalfall(wenn der Zug aus Westerland pünktlich ist-kann mann es nicht schaffen,in 5 Min umzusteigen -mit und ohne Gepäck nicht !!! möglich! Dazu kommt noch-das die Fahrstühle in Husum dauernd defekt sind!!!! Demzufolge müsste die Abfahrt ab Husum nach Kiel mindestens um 10 min nach hinten verschoben werden!!!!
Dasselbe Problem tritt auf der Rückfahrt (Kiel-Husum mit Umstieg-nach Westerland) auf. noch dazu am Abend-wenn in Husum alles im Bahnhof verschlossen ist und man im kalten eine Stunde ausharren muss!!!! Demzufolge müsste die Abfahrt in Kiel mindestens 10 min eher erfolgen!

Nicht direkt eine Fahrplanänderung (was anderes gibt die Infrastruktur derzeit ja auch nicht her), aber es wäre - gerade im Sommer - angebracht, mehr Fahrradkapazitäten zu schaffen. Bei den erixx-Zügen (Hannover-Buchholz) z. B. ist ein ganzer Niederflurteil der Lint-Züge Mehrzweckbereich und somit besser für viele Räder geeignet.
Entweder man tauscht die eingesetzten Züge gegen längere (zum Beispiel mit denen der RB62, wobei es sich natürlich um ein anderes Netz handelt) oder baut die bestehenden um.