Vorheriger Vorschlag

RB 61 / RB 71: Hamburg – Wrist / Itzehoe

Bei der Linie RB 61 / RB 71 sind keine Änderungen vorgesehen - gibt es welche, die Sie sich wünschen würden?

weiterlesen
Nächster Vorschlag

A 2: Norderstedt Mitte – Ulzburg Süd

Der Takt wird sonntags auf einen 30 Minuten-Takt verdichtet.

weiterlesen

A 3: Elmshorn – Barmstedt – Ulzburg Süd

Die Fahrlagen am Sonntag werden an die veränderten Ankunfts- und Abfahrtszeiten der A1 und A2 angepasst.

Den Fahrplan der Linie, die von Elmshorn über Barmstedt nach Ulzburg Süd führt, können Sie hier einsehen.

Kommentare

Kann man die Standzeiten in Barmstedt nicht optimieren?

Für eine Strecke von nicht einmal 25 Kilometer beträgt, deren Fahrzeit eine Stunde beträgt, sollte geprüft werden, wie die Fahrzeit deutlich gekürzt werden kann. Eine attraktive Fahrzeit ist was anderes.

Auf der AKN-Linie A3 Elmshorn - Barmstedt - Ulzburg Süd schlagen wir vor, im Streckenabschnitt Barmstedt - Ulzburg Süd auch sonntags einen 60-Minuten-Takt einzuführen, aus dem Grund, dass die AKN-Linie A3 Elmshorn - Barmstedt - Ulzburg Süd die Knoten Elmshorn und Ulzburg Süd miteinander verbindet, die samstags und sonntags mit 5 Verbindungen pro Stunde (Elmshorn) beziehungsweise 2 bis 3 Verbindungen pro Stunde (Ulzburg Süd) bedient werden, und somit einen Netzwirkung der AKN-Linie A3 besteht.

Des Weiteren ist es aus unserer Sicht sinnvoll, die Fahrplan-Lage samstags und sonntags um 30 Minuten zu verschieben, so dass in Elmshorn die Anschlusssituation von der RB 61 von Itzehoe, von der RB 71 von Wrist und zur RB 61 nach Hamburg Hauptbahnhof verbessert werden. Diese Angebotsmaßnahme verbessert das Angebot auf der Achse Barmstedt - Elmshorn - Pinneberg und entlastet den RE 7 im Streckenabschnitt Elmshorn - Hamburg Hauptbahnhof.

Viele Grüße

Stefan Barkleit

Fahrgastverband PRO BAHN
Landesverband Schleswig-Holstein/ Hamburg

Ich bin gegen die Verschiebung der Fahrplan-Lage samstags und sonntags um 30 Minuten, weil dann die Anschlüsse an den RE6 in beide Richtungen wesentlich schlechter werden (+30 Minuten), eine Entlassung des RE7 ist aus meiner Sicht nicht erforderlich und die Anbindung von/nach Hamburg daher auch mit den RE-Zügen möglich.